Gefüllte Zucchini in vegan und glutenfrei? Nichts einfacher als das. Einfach mit Buchweizen füllen und den Käse weglassen und du kannst deine kleinen Riesen aus dem Garten in ein Festmahl verwandeln.

Zucchini – Schwemme

Dieses Rezept ist vor allem für die Gärtnerinnen oder Nachbarn von Menschen mit grünem Daumen. Denn Zucchini wächst manchmal schneller, als man gucken kann. Und Zack, hat man wieder so ein riesen Baby auf dem Arm. Zu kaufen gibt es sie in der Grösse meist nirgends. Und da ich auf Füllung stehe, ist es mir grad recht, nicht so Mini-Dinger zu haben, denn da ist dann mehr Zucchini als Füllung vorhanden.

Und ja, natürlich ist die Zucchini nicht mehr so geschmacksintensiv, wenn sie so gross ist, aber zum Füllen ist sie perfekt.

Übrigens gibt es noch gefühlt eine Million leckere Methoden, Zucchini zuzubereiten. Wie wäre es mit Zoodles oder einfach raffeln und als Salat geniessen?

 

1 Zucchini für 2 Personen?

Letztens hab ich meine Eltern zum Znacht eingeladen. Es gab – logo – gefüllte Zucchini. Für uns vier waren das dann zwei riesige Zucchinis mit Füllung. Meine Eltern dachten erst, dass das viel zu viel ist, aber ich kann dir schon mal sagen, dass Vielfrasse wie Felix und ich davon nicht mal satt werden :D

Denn Zucchini besteht aus so viel Wasser, dass sie im gebackenen Zustand runter geht wie nix. Also mach lieber etwas Extrafüllung, falls deine hungrigen Mäuler zuhause doch auch noch ein wenig Nachschub wollen.

 

Buchweizen und glutenfrei?

Falls du noch nichts von Buchweizen gehört hast, lohnt es sich, diesen Artikel kurz durchzulesen. Denn Buchweizen ist ein Pseudogetreide und ist deswegen auch glutenfrei. Wenn du ihn noch nie gegessen hast, empfehle ich, etwas mehr Tomatensauce in die Füllung zu geben, damit du dich langsam an den Geschmack gewöhnen kannst. Ich mag ihn „lötig“ (ohne Sauce) nicht so sehr, aber sobald Tomaten ins Spiel kommen, schmeckt er mir super…

Die Zutaten kannst du entweder aus dem Garten oder im Fall von Buchweizen auch im Unverpacktladen kaufen :). So wird dein Essen auch komplett ohne Müll hergestellt.

Dein Menüplan für die nächsten 7 Tage!

Du möchtest dich auch gerne zuckerfrei und vegan ernähren, aber der Anfang fällt dir schwer? Wo und wie kannst du starten?

Hol dir jetzt deinen Menüplan für 7 Tage zuckerfrei und vegan. Den ersten Tag haben wir dir schon mit leckeren Rezepten gefüllt, die anderen Tage kannst du dir – neben unseren Vorschlägen – mit deinen Lieblingsrezepten befüllen.

Los geht’s!

Gefüllte Zucchini mit Buchweizen – Rezept

Zutaten (2 Portionen)

  • 1 grosse Zucchini
  • 250g Buchweizen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 frische Tomaten oder Tomaten aus dem Glas
  • Paprika, Salz, Pfeffer, Oregano und Basilikum
  • Samen oder Kerne zum Drüberstreuen (z.B. Pinienkerne)

 

Zubereitung

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Zucchini längs halbieren und aushöhlen. Den Inhalt auf einen Teller geben (wird später der Füllung beigegeben). Zwiebel und Knoblauch kleinhacken und im Topf anbraten, dann den Buchweizen hinzufügen und in doppelter Menge Wasser kochen. Die Tomaten kleinschneiden, das Innere der Zucchini kleinschneiden und beides zum Buchweizen geben, wenn dieser fast durch ist. Dann die Zucchini etwas salzen, die Füllung ebenfalls würzen und in die Zucchini geben. Das Backblech einfetten, die Zucchini darauf geben und bei 180°C ungefähr 20 Minuten backen.

 

Extratipp: Wenn du noch mehr Zucchini hast, tausch einfach mal die Füllung aus. Auch mit Reis oder Quinoa schmeckt das Rezept super lecker. Damit bleibt deine Gefüllte Zucchini weiterhin vegan und glutenfrei :)