Veganer Joghurt aus Hafer im Pfandglas? Schön wärs. Zero Waste und Vegan zu leben, stellt uns ab und an vor Herausforderungen. Es gibt beispielsweise noch keine vegane Joghurts im Pfandglas. Das heisst, entweder wir kaufen welche in Plastik, das wäre allerdings nicht Zero Waste, wir kaufen sie gar nicht, das wär schade, weil wir sie lieben oder wir machen sie selbst 🙂

Schnell und einfach

Ich habe ja schon einmal einen Beitrag dazu geschrieben, wie man Sojajoghurts ganz einfach selber machen kann. Da ich aber keine Lust hat jede Woche 1 Stunde lang vor dem Kochtopf zu stehen, und Sojamilch zu rühren, suchte ich nach einer Alternativen. Im Laden gibt’s ja auch welche aus Kokosmilch oder Mandeldrink. Und da Hafermilch so schnell hergestellt ist, habe ich folgendes Rezept entwickelt (nach dem Vorbild von diesem hier). Dabei brauchst du keine Pflanzenmilch aus dem Tetrapack kaufen, sparst dir viel Geld und der Aufwand hält sich echt in Grenzen:

Du machst die Hafermilch, wartest ungefähr eine Stunde, gibst das ganze in einen Joghurtbereiter und nach 8 Stunden sind sie fertig.

Geschätzt zahlst du vielleicht 2-3 Euro, inklusive Starterjoghurt für 1250ml Joghurt…. Es lohnt sich!

Dein Menüplan für die nächsten 7 Tage!

Du möchtest dich auch gerne zuckerfrei und vegan ernähren, aber der Anfang fällt dir schwer? Wo und wie kannst du starten?

Hol dir jetzt deinen Menüplan für 7 Tage zuckerfrei und vegan. Den ersten Tag haben wir dir schon mit leckeren Rezepten gefüllt, die anderen Tage kannst du dir – neben unseren Vorschlägen – mit deinen Lieblingsrezepten befüllen.

Los geht’s!

Veganer Joghurt ohne Soja

Wenn man anstatt Sojadrink andere Pflanzendrinks verwendet, muss ein Geliermittel dazugegeben werden, ansonsten erhält man einen Joghurtdrink (was natürlich auch sehr lecker ist). Wer aber die „normale“ Joghurtkonsistenz erreichen möchte, kann Agaragar hinzufügen. Gibt’s auch in vielen Unverpackt-Läden 🙂 Ich hab’s auch schon mit Flohsamenschalen versucht, aber das hat nicht geklappt. Dann brauchst du nur noch Haferflocken, wenn du Lust hast, noch etwas Kokosflocken und Starterkultur (entweder ein Joghurt oder Pulver).

Rezept veganer Joghurt aus Hafer

Zutaten für 8 Joghurts (1250ml)

  • 100g Haferflocken
  • 20g Kokosflocken
  • 800ml Heisswasser
  • 2 TL Agaragar (flache)
  • 1 kleiner Becher Joghurt oder Starterkultur für 1250ml zum Starten

Zubereitung

  1. Haferflocken und Kokosflocken in deinen Mixer geben und mit ca. 800ml kochendem Wasser übergiessen. Einmal durchmixen und dann stehen lassen.
  2. Das Agaragar mit wenig Wasser in einen Topf geben, aufwärmen und gut rühren. Es sollten sich alle Klumpen auflösen. Danach ebenfalls in den Mixer geben und nochmals alles gut mixen.
  3. Stehen lassen, bis es etwas abgekühlt ist. Nochmals mixen, dann mit kaltem Wasser auffüllen, sodass ungefähr 1200ml erreicht sind. Nochmals mixen.
  4. Den Joghurt beigeben, wenn die Flüssigkeit im Mixer noch ungefähr Körpertemperatur hat.
  5. Auf langsamster Stufe nochmals ganz kurz mischen, sodass der Joghurt unter die Flüssigkeit verteilt wird.
  6. In die Joghurtgläser füllen und 8 Stunden im Joghurtbereiter stehen lassen. Nicht bewegen in dieser Zeit!
  7. In den Kühlschrank räumen und warten, bis sie richtig kalt sind.

Kein Joghurtbereiter? Kein Problem

Heize deinen Backofen auf 45°C vor (oder 50, wenn 45 nicht geht). Fülle die Joghurtmasse einfach in Gläser, decke sie ab (nicht luftdicht verpacken!) und pack sie in deinen Backofen. Nach 8-10 Stunden sind sie fertig. In der Zeit dürfen die Joghurts nicht bewegt werden.
Nachtrag: Es sollte auch klappen, wenn der Backofen nach einer halben Stunde wieder ausgemacht wird – wichtig ist nur, dass er nicht schnell auskühlt, weil die Bakterien die Wärme brauchen (haben wir aber noch nicht persönlich getestet). Ansonsten einfach zwischendrinn nochmals nachheizen – aber Achtung, es sollten nie mehr als 50 Grad sein, weil sonst die Bakterien absterben. Weitere tolle Tricks, wie ihr euren Joghurt ohne Joghurtbereiter herstellen könnt, findet ihr hier. So können beispielsweise auch die Heizung im Winter oder Wärmflaschen im Sommer genutzt werden…

Joghurtdrink, stichfest oder leicht flüssig

Du kannst selber experimentieren, wie viel Agaragar du hinzufügst. Ganz ohne erhälst du einen ganz flüssigen Joghurtdrink, der aber trotzdem die guten Bakterien enthält. Mit meinem Rezept erhälst du einen leicht flüssigen, aber nicht stichfesten Joghurt. Mit mehr Agaragar kannst du auch einen stichfesten Joghurt erstellen. Da schmeckt man dann aber den Agaragar mehr raus – das find ich persönlich nicht so lecker. Mit Marmelade oder Müsli kann man das in dem Fall aber natürlich gut überdecken.

Joghurt immer wieder als Starterkultur verwenden

Übrigens brauchst du dir nicht immer einen neuen Becher Joghurt zu holen, du kannst deine Joghurtbakterien auch einfach selber vermehren, in dem du das letzte Joghurt wieder als Starterjoghurt nimmst für die nächste Charge 🙂