Eines von unseren absoluten Lieblingsessen ist Gado-Gado – ein indonesisches veganes Gemüsegericht, was viel Erdnussbutter enthält. International Reisen is noch nich? Dann haben wir dir dafür hiermit eine kulinarische Reise, die du in deinem Zuhause machen kannst. Übersetzt heisst Gado-Gado „mischmasch“. Es ist super einfach zu kochen und schmeckt wunderbar asiatisch…

Vegan und Glutenfrei

Asien hat so viele vegane und glutenfreie Gerichte. Dazu gehört zum Glück auch Gado-Gado. Gemüse, Erdnussbutter, Reis und Tempeh – alles Zutaten, die weder Tierprodukte noch Gluten enthalten. Tempeh ist übrigens ein Fermentationsprodukt, welches aus gekochten Sojabohnen hergestellt wird.

 

Dein Menüplan für die nächsten 7 Tage!

Du möchtest dich auch gerne zuckerfrei und vegan ernähren, aber der Anfang fällt dir schwer? Wo und wie kannst du starten?

Hol dir jetzt deinen Menüplan für 7 Tage zuckerfrei und vegan. Den ersten Tag haben wir dir schon mit leckeren Rezepten gefüllt, die anderen Tage kannst du dir – neben unseren Vorschlägen – mit deinen Lieblingsrezepten befüllen.

Los geht’s!

 

Rezept Gado-Gado mit Tempeh

Zutaten Gado-Gado (3 Portionen)

  • 1 Handvoll grüne Bohnen
  • ½ Chinakohl
  • ½ Brokkoli
  • 1 Stange Lauch
  • 5-6 EL Peanutbutter (crunchy, wer’s mag)

Du kannst auch anderes, grünes Gemüse, wie zum Beispiel Zucchini, Mangold, Spinat oder Kohl hinzugeben.

 Tempeh und Reis

  • Tempeh
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stückchen Ingwer
  • 1 Chili
  • Paprika, Sojasauce, Kurkuma, Kumin
  • 200g Reis oder Reisnudeln

Zubereitung

Das Tempeh in dünne Scheiben schneiden und mit dem kleingehackten Knoblauch, der Chili, dem Ingwer und den Gewürzen in Kokosfett anbraten. Mit etwas Sojasauce und Wasser ablöschen und ab und zu wenden, bis es durch ist (anschneiden und reingucken).

Den Reis mit doppelter Menge Wasser ungefähr 20 Minuten kochen. Falls du dich für Reisnudeln entschieden hast: Diese einfach mit kochendem Wasser übergiessen und ca. 10 Minuten stehen lassen. Wenn sie weich sind, das restliche Wasser abgiessen.

Für das Gado-Gado (wortwörtlich misch-masch) das grüne Gemüse (geht auch mit weiterem Gemüse) kleinschneiden und mit etwas Wasser andünsten und kochen. Nach einer Weile die Peanutbutter und die Gewürze (die gleichen wie beim Tempeh) dazugeben. Der Reis oder die Nudeln können danach auch in den Wok dazugegeben oder direkt auf den Teller serviert werden.

 

En Guete!

 

PS: Tempeh bekommst du in vielen Asiashops, Bioläden aber auch schon in Unverpackt-Läden – nimm dir also deinen eigenen Behälter mit, damit deinem Zero Waste & Vegan Gado-Gado nichts mehr im Wege steht.