Senf gibt es überall in Gläsern zu kaufen, aber selber herstellen ist günstiger, geht super einfach und super schnell! Mach ihn dir so scharf, wie du magst. Hier ein Rezept für einen veganen Senf a la Zero Waste. 

Ja, das Glas vom Senf kann recycelt werden. Doch auch das braucht einiges an Energie, Reinigungsmittel, Arbeitszeit und und und… aus einer Zero Waste Perspektive ist es umwelttechnisch sinnvoller, Senf aus Senfkörner aus dem Unverpacktladen zu machen. Da ich ihn mein ganzes Leben nur aus dem Glas oder der Tube kannte, wusste ich nicht, wie einfach es war, Senf selber herzustellen.

Bis ich Ecosia dazu befragt habe – und feststellte, dass es nicht einfacher sein könnte. Lecker, einfach und mit einer persönlichen Note versehbar.

Senf selber machen

Zutaten

  • 25g Senfkörner
  • 30ml Wasser
  • 30 ml Apfelessig
  • 1/8 TL Salz
  • Etwas Zitronensaft

 Zubereitung

Die Senfkörner mit dem Wasser und Apfelessig vermischen und über Nacht im Kühlschrank stehen lassen.
Dann die restlichen Zutaten beigeben und alles mit dem Pürierstab vermixen. Finito!

Im Kühlschrank ist der Senf 2-3 Wochen haltbar.

Extra Tipp: Um ein wenig Abwechslung zu bekommen, können weitere Gewürze beigegeben werden. Beliebt sind Kurkuma, Rosmarin, Thymian oder Meerrettich.

Hi, ich bin Michelle

Kreativer Wuschelkopf, die seit 2017 auf kuntergrün schreibt, designet, fotografiert, und deine Emails beantwortet.

Nachdem ich mein ganzes Leben auf den Kopf gestellt habe, weil ich vegan ohne Müll leben wollte, gebe ich dir einiges an Inspiration genau dafür. Am häufigsten in Form von diesem Blog, weil ich hier meine Talente und Leidenschaften einbringen kann:

Mit meinen Worten zu einer nachhaltigeren Welt inspirieren.

All meine Inhalte sind dazu da, dir zu helfen, auch dein Leben zu vereinfachen und in Einklang mit der Natur zu bringen.

Erzähl mir mehr :)
Michelle von kuntergrün

2 Comments

  1. ChristlMistl 28. Februar 2018 at 17:03 - Reply

    Oh wow, das ist ja wirklich so unglaublich einfach und das beste daran ist, dass ich alle Zutaten eh schon vorrätig habe! Ich nutze Senf zwar meistens nur als eine Zutat fürs Salatdressing, aber da kommt am Ende ja auch einiges zusammen. Danke für dieses Rezept!
    Liebe Grüße
    Chrissie

    • michelle 1. März 2018 at 12:03 - Reply

      Liebe Chrissie
      Schön, dass dir das Rezept gefällt. Ich brauche meinen Senf auch vor allem für die Salatsauce – schmeckt super.
      Viel Spass beim Ausprobieren :)
      Herzliche Grüsse, Michelle

Leave A Comment

neunzehn − vier =