Der Sommer kommt und damit auch die Hitze. Da ist Schatten vor dem Tiny House unabdingbar. Welche Vor- und Nachteile Bäume, Sonnenschirme, Markisen und weitere Beschattungsmöglichkeiten haben, erfährt ihr jetzt.

Wo steht das Tiny House?

Je nach Standort brauchst du eine andere Beschattungsmethode. Wenn beispielsweise rund herum Bäume sind, du aber während der Mittagshitze etwas Schatten brauchst, musst du dir keine Gedanken über seitlichen Schatten machen, wenn die Sonne am Untergehen ist. Vielleicht hast du auch schon unterschiedliche Plätzchen draussen

Tiny House Beschattung: Was gibt es alles?

Sonnensegel
Sonnensegel sehen meiner Meinung nach super einladend aus. Allerdings muss man auch genügend Befestigungspunkte organisieren und bei starkem Sturm das Segel abnehmen.
+grosser Schattenfläche möglich, im Frühling montieren und im Herbst runternehmen (sofern keine Stürme…)
-Bei Stürmen sollten die Segel laut Hersteller nicht draussen gelassen werden, keine seitliche Beschattung

Store (Markise)
Diese Möglichkeit sieht man überall auf Campings: Wohnwagen oder Wohnmobile haben die Store fest am Fahrzeug montiert und können es nach Bedarf rein und raus drehen.
+Schatten wie mit Sonnenschirm nur dann, wenn man ihn auch will, einfache Handhabung
-nicht sehr windsicher, je nach Ausführung auch nicht günstig, keine seitliche Beschattung (sofern nicht zusätzliche Beschattungselemente darangehängt werden, muss bei Transport allenfalls wegmontiert werden

Sonnenschirm
Die wohl einfachste Variante ist ein Sonnenschirm zu kaufen. Es empfiehlt sich ein sehr guten Sockel dazuzunehmen – die günstigen Dinger, die mit Wasser befüllt werden, haben bei uns leider gar nicht gut gehalten. Wir haben uns jetzt auch für einen Ampelschirm entschieden und diesen fest mit unserem Terassenboden verschraubt.
+günstig, einfach aufzustellen und leicht zu montieren, leicht zu verschieben. Je nach Schirm auch seitlicher Schatten möglich (kippen)
-nicht sehr windsicher, fallen schnell um, sofern sie keine ordentliche Sockel haben, oft aus Plastik (nicht erneuerbares Material und schlecht recyclingfähig), über den Winter am besten im Trockenen lagern

Bambus- oder Strohmatten auf Pergola
Eine einfache und günstige Methode, die Naturschatten nachahmt, ist sich einfach mit Bambus- oder Strohmatten einzudecken und diese auf die Pergola zu montieren.
+Natürlicher Schatten, Matten können kompostiert werden (sofern man sich die Mühe gibt, den Draht wegzumachen)
-kein „dichter“ Schatten, insofern kann man sich immer noch einen Sonnenbrand holen, Haltbarkeit fraglich, Pergola muss bei Transport auseinandergeschraubt werden

Seilspannmarkise
Im Prinzip sehr ähnlich wie eine Store, nur dass der Stoff nicht herausgekurbelt sondern „gefaltet“ wird. So ist mit mehreren Bahnen auf der Pergola eine individuellere Beschattung möglich.
+viele bunte Stoffe zur Auswahl, individuelle Beschattung, teilweise auch Seitenschatten möglich
-bei Sturm muss sie gefaltet und befestigt werden. Pergola bei Transport ebenfalls auseinanderschrauben

Naturschatten
Schatten von Pflanzen, insbesondere Bäumen ist immer am angenehmsten. Aber auch eine Pergolabegrünung mit einer rankenden Pflanze sieht wunderschön aus und gibt reichlich Schatten.
+ sehr angenehmer Schatten, wirkt kühlend, falls Laubbaum: im Winter kommt viel Licht zum Haus, Raum für Vögel und Tiere, allenfalls kann man sogar noch was vom Baum ernten 🙂
-Vögel lieben Bäume und erledigen gerne auch ihr Geschäft darin, mit Vogelkacke muss gerechnet werden, je nach Baumart kann es auch sein, dass er noch klebrige Stoffe ausstösst und natürlich viel Laub im Herbst fallen lässt.

In 4 Schritten zu deinem Tiny House Grundriss

Willst du auch in einem Tiny House wohnen und dein Zuhause nach deinen Bedürfnissen gestalten?

Hol dir jetzt vier Tiny House Grundriss-Beispiele und designe mit unserer Anleitung in vier einfachen Schritten deinen eigenen Grundriss.

Los geht’s!

Tiny House Fenster beschatten

Um die Hitze gar nicht erst zu sehr ins Haus zu lassen, hilft es, nicht nur den Aussenplatz zu beschatten, sondern auch das Tiny House selbst – respektive die Fenster.
• Vorhänge von draussen anbringen
• Rolläden/Jalousien
• Sonnenschirm davor stellen
• Vordach
• Rollos für draussen
• Fensterläden
• Dachüberstand

Wir haben unseren Schirm, der das Küchenfenster beschattet. Die Tür und das Wohnzimmerfenster beschatten wir mit dem Vorhang von innen. Da wir sehr viele Fenster haben, ist es leicht, eine frische Brise zu erzeugen, in dem wir Querlüften. Selbst wenn das Haus tagsüber mal heiss wird, hatten wir noch nie ein Problem mit Hitze in der Nacht.