Okay, ich bin auch nicht die, die ständig ins Restaurant essen geht. Einfach weil das als Veganerin auf dem Dorf schon eine ziemliche Herausforderung darstellt. Aber der Lockdown hat es auch unmöglich gemacht, zumindest mal nach Luzern zu fahren und irgendwo richtig wasserimmundzusammenlaufendes Essen zu bekommen. Also sorge ich selbst für Abwechslung in der Zero Waste Küche. Mexikanisch!

Warum Tortillas selber machen?

Okay, als Zero Wastelerin ist ja schon mal klar: Die Verpackung der Tortillas ist aus Plastik. Im normalen Supermarkt sind sie zudem meist auch einfach überteuert und reichen nicht mal für ne Mahlzeit zu viert aus. Bei einigen Türkischen Läden gibt’s zumindest mal Grosspackungen. Plastik gibts da aber immer noch. Und die Zusatzstoffe ebenfalls. Ich mein, wie sonst soll “Brot” einfach so mal ein halbes Jahr oder länger haltbar sein?

Dann doch lieber frisch selber machen :)

Falls du ein glutenfreies Rezept suchst, findest du hier ein tolles.

 

Dein Menüplan für die nächsten 7 Tage!

Du möchtest dich auch gerne zuckerfrei und vegan ernähren, aber der Anfang fällt dir schwer? Wo und wie kannst du starten?

Hol dir jetzt deinen Menüplan für 7 Tage zuckerfrei und vegan. Den ersten Tag haben wir dir schon mit leckeren Rezepten gefüllt, die anderen Tage kannst du dir – neben unseren Vorschlägen – mit deinen Lieblingsrezepten befüllen.

Los geht’s!

 

Fajitas & Tortillas Rezept

Zutaten Tortillas (8 Tortillas)

  • 250g Weizenmehl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 4 EL Olivenöl
  • 5dl Wasser

Fajitas

  • 1 Karotte
  • 1 Glas Mais
  • 3 Salatblätter
  • 2 Zwiebeln
  • Saisonales Gemüse für Wok
  • 100g Sojaschnetz oder Bohnen
  • Sojasauce, Rapsöl
  • Paprika, Chili, Kräuter, Salz

 

Zubereitung Tortillas
Alle Zutaten für die Tortillas in einen Behälter geben und ca 10 Minuten kneten, bis der Teig nicht mehr klebt. Zugedeckt eine halbe Stunde ruhen lassen.

Dann den Teig in 8 Stücke teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu runden Fladen auswallen (das braucht ein wenig Übung, aber schmecken tut’s auch, wenn es nicht rund geworden ist). In eine Pfanne erhitzen, etwas Öl beigeben und die Fladen je dreissig Sekunden auf beiden Seiten backen, bis sie braune Flecken haben. Am besten sofort essen oder zugedeckt in den Backofen stellen.

Zubereitung Fajitas

Saisonales Gemüse wie Paprika, Zucchini, Kohl, Bohnen, Karotten etc. kleinschneiden. Eine Zwiebeln kleinschneiden und in etwas Öl anbraten. Dann das restliche Gemüse und eingeweichtes Sojaschnetz oder die gekochten Bohnen dazugeben. Alles mit etwas Sojasauce, Paprika, Chili, Salz und Kräuter abschmecken. 5 Minuten köcheln lassen, bis die gewünschte Bissfestigkeit des Gemüses erreicht ist.

Unterdessen noch eine Karotte feinraspeln, 1 Zwiebel in Ringe schneiden, optional noch eine Tomate in feine Scheiben schneiden und den Mais parat stellen.

Die Tortillas mit Guacamole (Avocado mit Gabel zerdrücken, etwas Salz und Zitronensaft dazugeben) und/oder Mexican Sauce bestreichen, dann die Gemüsefüllung und die rohen Zutaten dazugeben, zusammenfalten und geniessen.

Extratipp: Im Sommer kann auch einfach nur rohes Gemüse in die Tortillas gemacht werden – das ist super erfrischend.