Ein winterliches, veganes Pastinaken-Pasta Rezept, was super lecker schmeckt und du ganz einfach Zero Waste kochen kannst.

Ein etwas anderes Wintergericht

Heute stelle ich meine neuste Erfindung der Zero Waste und Vegan Gerichte vor: Pastinaken-Pasta. Und nein, wir stellen keine Pasta aus Pastinaken her (das wär zwar auch mal spannend), sondern machen bloss eine Sauce aus der Pastinake zu Pasta deiner Wahl. Wir sind ganz schöne Saucentiger und lieben von daher alles, was cremig ist. Aber um nicht ständig nur eine Hafermilchsauce zu haben, bin ich auf die Idee gekommen, die Pastinake zu pürieren.

Was bitte sehr ist Pastinake?

Während ich in normalen Supermärkten nie über Pastinake und Peterliwurzel gestolpert sind, fand ich sie in jedem Hofladen, nach dem ich auf Zero Waste umgestellt habe und mein Gemüse direkt vom Bauern kaufte. Pastinake sieht aus wie eine Möhre, ist aber weiss. Sie erhält bis zu 4mal so viel Vitamin C wie eine Karotte und war bis ins 18. Jahrhundert sehr beliebt. Die alte Sorte hat in den letzten Jahren ein Comeback – zurecht, wie ich finde.

Pastinake kann man in vielen Varianten zubereiten. Geraffelt im Salat, gedämpft wie Karotten, in Eintöpfen, oder püriert als Suppe oder Sauce. Letzteres ist meine Lieblingsform – denn so kann man sich die Sahne oder Milch sparen und hat trotzdem eine leckere Sauce zu Pastagerichten.

Zutaten unverpackt einkaufen

Um das Gericht nicht nur vegan, sondern auch Zero Waste auf den Tisch zu zaubern, kaufst du am besten das Gemüse direkt beim Bauern, auf einem Markt oder im Bioladen. Pasta, Haferflocken und Hefeflocken bekommst du in vielen Unverpacktläden – bring deinen Behälter mit :).

Dein Menüplan für die nächsten 7 Tage!

Du möchtest dich auch gerne zuckerfrei und vegan ernähren, aber der Anfang fällt dir schwer? Wo und wie kannst du starten?

Hol dir jetzt deinen Menüplan für 7 Tage zuckerfrei und vegan. Den ersten Tag haben wir dir schon mit leckeren Rezepten gefüllt, die anderen Tage kannst du dir – neben unseren Vorschlägen – mit deinen Lieblingsrezepten befüllen.

Los geht’s!

Rezept Pastinaken-Pasta

Zutaten (4 Portionen)

  • 700g Pasta
  • Pastinake
  • 3 EL Haferflocken
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1 Knoblauchzehen
  • 1 Brokkoli
  • 1 Paprika
  • Salz, Kräuter der Provence und Pfeffer

Zubereitung

Die Pastinake in kleine Stücke schneiden, mit Wasser bedecken und kochen, bis sie weich sind. Unterdessen die Pasta kochen, den Brokkoli und die Paprika kleinschneiden. Sobald die Pastinaken weich sind, die Hefeflocken, Haferflocken und den kleingeschnittenen Knoblauch beigeben und alles pürieren oder mixen. Mit den Gewürzen abschmecken und zur Seite stellen, bis der Brokkoli und die Pasta durch sind. Dann alles zusammen anrichten – wer die Paprika nicht roh mag, kann sie auch mit dem Brokkoli kochen.

 

Viel Spass beim Kochen :) Kennst du noch leckere Zero Waste und vegane Gerichte mit Sauce?

PS: Anstatt Paprika und Brokkoli kannst du auch Wirsing und etwas Möhre nehmen :) Dann sind alle Zutaten regional und saisonal erhältlich.