Du träumst vom eigenen Tiny House, aber hast noch keine Stellplatz? Auch wenn die Suche nicht immer einfach ist, gibt es viele Möglichkeiten und Wege einen Tiny House Stellplatz zu finden. Wir wollten unbedingt ein Tiny House, haben aber noch keinen Stellplatz gefunden. Trotzdem haben wir die Villa Kuntergrün gebaut, denn einen Bauplatz haben wir nach nur einer Nachfrage gefunden.

Ohne Stellplatz kein Tiny House?

Jup, wir gehörten zu den Verrückten, die sich ein Tiny House bauten, ohne dass wir wussten, wohin wir es stellen können. Und ganz ehrlich – ich bin froh, dass wir das so gemacht haben. Die Motivation, einen Platz zu finden, ist 10mal so hoch, wenn das Haus schon fast fertig ist, als wenn man immer nur davon träumt und nichts in der Hand hält, bis auf vielleicht ein paar Skizzen (versteh mich nicht falsch, das ist ein guter Anfang, aber eben noch nicht die Realisation des Traumes).

Wir gingen sogar so weit, unsere Wohnung einige Monate vorher zu kündigen und einfach zu vertrauen, rechtzeitig einen Stellplatz zu finden. Es war ein ziemliches Abenteuer, aber hey, wir haben es geschafft. Und ja, es war nicht einfach. Aber wo ein Wille da ein Weg. Trotzdem würd ich diesen Weg nicht allen empfehlen 😉 Wenn du aber auch den Traum vom Tiny House in dir trägst, dann findet sich auch ein Weg, diesen zu realisieren. Aber DU musst es in die Hand nehmen und nicht warten, bis dir deine Gemeinde einen Traumplatz am See anbietet.

Was ist dir wichtiger: Das Tiny House oder der Wohnort?

Wir haben viele Leute kennengelernt, die unbedingt ein Tiny House wollen, es aber auch unbedingt an einem bestimmten Ort wollen. Es kann sein, dass man sich aber für eines der beiden entscheiden muss. Tiny House oder doch lieber in XY wohnen, dafür halt in einer Mietwohnung? Es kann natürlich auch sein, dass deine Stadt, Gemeinde offen dafür ist und du ganz locker-flockig eine Baugenehmigung für dein Tiny House bekommst, auf deinem Traumgrundstück. Versuche es, aber überleg dir schon, wie weit du gehen willst, um dir dein Traum vom kleinen Häusle zu verwirklichen.

In 4 Schritten zu deinem Tiny House Grundriss

Willst du auch in einem Tiny House wohnen und dein Zuhause nach deinen Bedürfnissen gestalten?

Hol dir jetzt vier Tiny House Grundriss-Beispiele und designe mit unserer Anleitung in vier einfachen Schritten deinen eigenen Grundriss.

Los geht’s!

Welche Tiny House Stellplatz Möglichkeiten gibt es?

Campingplatz

Einer der einfachsten Wege ist es, das Tiny House auf einem Campingplatz aufzustellen. Einige bieten Ganzjahresplätze mit Erstwohnsitzmeldung an. Nachdem ich ein halbes Jahr auf dem Camping gewohnt habe, weiss ich, dass dies viele Vor- und Nachteile hat. Auf einigen Campings enstehen sogar schon kleine Tiny House Gruppierungen – da wechseln zumindest die Nachbarn nicht ständig durch.

Tiny House Dorf

Neben dem Tiny House Village in Mehlmeisel sind schon einige weitere Tiny House Dörfer geplant. Nicht immer sind aber selbstgebaute Häuschen erlaubt – oft sind es Siedlungen, die von einer Firma gefertigt werden und dessen Tinys dann komplett gekauft werden kann. Auch am Bodensee ist sich eine Gemeinschaft am gründen. Falls es bei dir noch nichts gibt – warum nicht selber in die Hand nehmen und mit weiteren Mitbegeisterten loslegen? Zusammen ist es meist viel einfacher als allein 😉

Bauland kaufen

Eine weitere Möglichkeit ist es natürlich auch, sich Bauland zu kaufen. Aber Achtung: Vorher sollte abgeklärt werden, wie das Bauland bebaut werden muss/darf. Dann kommt der normale „Rattenschwanz“ mit Baugenehmigung, Bauerschliessung und so weiter. Das heisst auch, dass die Räder (sofern welche da sind) weg müssen, weil es sonst nicht als Erstwohnsitz angemeldet werden kann.

Bauland pachten

Auch eine Erbpacht kann natürlich in Betracht gezogen werden, oder  eine kurzfristigere Pacht. Oft stehen Bauplätze leer, weil die Besitzer es nicht verkaufen aber auch nicht bebauen wollen. Sie zahlen Steuern, müssen sich um die Pflege kümmern und haben schlussendlich nichts davon. In solchen Fällen kann eine Zwischennutzung durch ein Tiny House eine Win-Win Situation für alle darstellen. Gerade wenn das Tiny House auf Rädern steht, oder leicht transportierbar ist, und die Besitzer/innen sich auch (noch) nicht festlegen wollen, wo sie denn alt und grau werden möchten, können kürzere Pachtverträge von 3-10 Jahren sehr sinnvoll sein. Aber Achtung: Falls das Land noch nicht erschlossen ist, kann das ganz schön ins Geld gehen…

Kurzfristige Plätze

Wenn dein Tiny House auf Räder steht und du willens bist, es alle 3 Monate zu bewegen und eine andere Meldeadresse als dein Tiny House besitzt, gibt es weitere Möglichkeiten, das Haus aufzustellen. Das kommt für viele aber nicht in Frage, weil man ja nicht unbedingt alle 3 Monate das Haus bewegen will oder man den Erstwohnsitz im Tiny House anmelden möchte.

7 Strategien, wie du einen Stellplatz finden kannst:

  • Flyer gestalten, verteilen und an Orten aufhängen, wo „Gleichgesinnte“ anzutreffen sind
  • Email an Bekannte und Verwandte (am besten zum weiterleiten)
  • Anfrage in den Social Media
  • Direkt auf Menschen mit Land zugehen, und nachfragen, ob sie es verpachten
  • Auf Gemeinden zugehen
  • Gemeinschaften anfragen, ob sie Platz für ein Tiny House haben
  • Im Tiny House Forum auf Stellplatzsuche gehen

Karte mit möglichen Stellplätzen

Die Karte wurde nicht von mir erstellt, deswegen kann ich auch nicht garantieren, dass sie aktuell ist und alle Stellplatzmöglichkeiten verfügbar sind. Aber Vernetzung ist das A und O – wer weiss, vielleicht weiss ja jemand von jemand was…

Viel Glück und Erfolg bei deiner Suche! Wo befindet sich dein Traum-Tiny-House-Grundstück? Lass es mich in den Kommentaren wissen 🙂