Heute verrat ich dir mein allerleckerstes Beeren-Muffin und zeig dir, wie du sie sogar ganz einfach vegan und zero waste backen kannst :) Aber bevor wir mit dem Rezept anfangen, noch kurz ein paar Worte zum Backen ohne Müll:

Zero Waste Backen

Backformen ohne Müll

Ohne Müll zu backen ist eigentlich gar keine so grosse Hexerei. Gerade bei Muffins brauchst du bloss eine Muffin-Form oder kleine backofengeeignete Gläschen oder andere Förmchen. Diese einfach kurz mit Öl einstreichen und gut ist. Wenns was ganz klebriges ist, kannst du sie noch mit etwas Mehl bestäuben.

Backförmchen aus Papier benutze ich bei Muffins schon lange nicht mehr und vermisse sie auch nicht.

Vegane und Zero Waste Zutaten

Die Zutaten sind in den allermeisten Fällen ja auch im Unverpacktladen erhältlich. Zucker, Vanillezucker, Salz, Backpulver und Mehl erhälst du in fast jedem Unverpacktladen. Und falls du keinen in deiner Nähe hast, kannst du dir vielleicht Grosspackungen zum Teilen besorgen :)

Bei den Beeren hab ich das Glück, dass wir ein paar Beerensträucher im Garten haben, von denen wir dann auch jedes Jahr Beeren einfrieren und so das ganze Jahr die regionalsten Beeren aus dem Tiefkühler holen können. Klar, der braucht auch einiges an Strom, aber besser als TK-Beeren aus dem Supermarkt zu kaufen, die oft noch von weit her kommen, ist es allemal.

Auch die Walnüsse sammle ich jedes Jahr und knacke sie dann und friere einiges davon auch ein, damit sie länger haltbar sind.

Pflanzenmilch kannst du auch ganz schnell selber machen. Wie erfährst du hier oder hier.

Dein Menüplan für die nächsten 7 Tage!

Du möchtest dich auch gerne zuckerfrei und vegan ernähren, aber der Anfang fällt dir schwer? Wo und wie kannst du starten?

Hol dir jetzt deinen Menüplan für 7 Tage zuckerfrei und vegan. Den ersten Tag haben wir dir schon mit leckeren Rezepten gefüllt, die anderen Tage kannst du dir – neben unseren Vorschlägen – mit deinen Lieblingsrezepten befüllen.

Los geht’s!

 

Himbrombeer-Muffins Rezept

Zutaten (16-18 Muffins)

  •  450g Dinkel- oder Weizenmehl
  • 250g Himbeeren und Brombeeren gemischt (frisch / gefroren)
  • 15g Backpulver
  • 8g Vanillezucker
  • 130g Zuckeralternative
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 70ml Rapsöl
  • 330ml Pflanzenmilch (S. 45)
  • Walnüsse zum Bestreuen

 Zubereitung

Beeren aus der Gefriere nehmen oder kurz abspülen, wenn du sie frisch gepflückt hast. Den Backofen auf 200° vorheizen, dann die trockenen Zutaten in einer grossen Schüssel vermischen. Als nächstes die flüssigen Zutaten unterrühren und mit dem Rührgerät mixen. Dann die Beeren vorsichtig unter den Teig mischen.

Die Muffinform mit etwas Rapsöl gut einfetten, den Teig aufteilen. (Bei Dinkelmehl besser auf 18 Muffins aufteilen). Zum Schluss noch gehackte Walnüsse zum Bestreuen darauf geben. In der Ofenmitte 20 Minuten backen.

PS: Du kannst anstatt Beeren auch einfach anderes Obst verwenden, dass du grad da hast :)

Hast du auch noch Lieblingsrezepte, die du vegan und zero waste backen kannst? Lass es mich gern in den Kommentaren wissen.